Boss ME-25

Das Boss ME-25 ist eine kleine Version des Multieffekt-Schlachtschiffes Boss ME-70. Aber nicht nur die Produktnummer ist kleiner auch die Abmessungen und vor allem der Preis. Das tiefschwarze Gehäuse ist aus stabilem Stahlblech gefertigt. Für den nötigen Halt sorgen vier Gummifüße auf der Unterseite. Oben findet man drei Fußtaster, ein Expression-Pedal und 5 Drehregler zur Effektselektion. Das spartanische Design soll für eine intuitive und übersichtliche Bedienung sorgen. Zwischen den Tastern wurde der Platz sinnvoll genutzt und eine Auflistung aller Effekte wurde auf das Gehäuse gedruckt.

Auf der Rückseite finden sich die Anschlüsse des Gerätes neben einem Aux-Eingang finden sich drei Ausgänge, zwei davon für den Gitarren Amp und einen für den Kopfhörer. Wichtig nur am Kopfhöreranschluss ist die im ME-25 integrierte Speaker-Simulation aktiv. Zu guter Letzt findet man auf der Rückseite noch einen USB-Anschluss über diesen kann man zum einen, seine Sounds über die beiliegende Software sichern und neue auf das ME-25 laden, man kann das ME-25 aber auch als Audio-Interface nutzen und damit die Gitarre am Computer aufzeichnen. Für alle die noch keine Recording Software Ihrer Wahl haben liegt der Packung eine LE Version von Sonar 8.5 bei.

Die Bedienung wurde schöne einfach gehalten und soll einem Anfänger nicht den Spaß nehmen. Konkret sieht das wie folgt aus: Man schließt die Gitarre an und das ME-25 schaltet sich automatisch an. Dann einfach Kopfhörer oder Amp an den passenden Ausgang anschließen und man kann loslegen. Die ab Werk aufgespielten Presets bieten schon eine breite Facette an Sounds.

Fazit

Das ME-25 ist zwar ein relativ preisgünstiges Multieffektgerät von Boss, klanglich und auch in der Verarbeitung merkt man das aber nicht. Das stabile Gehäuse und die reiche Soundpalette machen das ME-25 zu einem echt guten Multi FX für Einsteiger und/oder für den Heimgebrauch. Das integrierte Audio-Interface rundet das Ganze ab.

Informativ? Teile unseren Artikel mit Deinen Freunden

BB-Code (Foren):

HTML:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.