Bass Effektgeräte

Bassisten gelten meist eher als Puristen und so verhalten Sie sich auch bei der Auswahl ihrer Effekte. Das müssen Sie aber auch denn die meisten Effekte haben beim Bass einen deutlich stärkeren Einfluss auf den Grundsound als bei der Gitarre. Früher nutzen Bassisten, wenn Sie Effekte nutzen, oft welche die eigentlich für die Gitarre gedacht waren. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Basseffekte, die speziell auf die Bedürfnisse der Bassisten angepasst wurden. Ähnlich wie für Gitarristen gibt es für die Fraktion mit 4 Saiten (oder auch mehr) eine Vielzahl an Möglichkeiten. So gobt es mittlerweile Multieffektgeräte, Bodentreter und 19 Zoll Effekte bzw. Preamps im Rackformat.

Die Verzerrung ist für Bassspieler immer ein ganz heikles Thema und man hat die Qual der Wahl. Eine eher sanfte Verzerrung bekommt man durch einen Röhrenpreamp oder ein Effektpedal, das mit einer Röhren Verzerrung arbeitet. Über einen Effekt, der mithilfe von Transistoren verzerrt, bekommt man einen sehr kalten und knallenden Sound. Für Bassisten, die sich nicht auf einen Verstärker beschränken wollen, bieten die Hersteller mittlerweile auch Modelling-Geräte an, diese emulieren eine Vielzahl an unterschiedlichen Bass-Amps.

 

Klassische Modulationseffekte wie einen Chorus nutzen Bassisten häufig ungern, da es den Grundsound sehr beeinflusst und dann häufig sehr aufdringlich klingt. Häufig werden solche Modulationseffekte nur stellenweise eingesetzt um den Sound etwas abzuheben.

Bei einem Multieffektgerät muss man sich als Bassist die Frage stellen, ob man diese Unmengen an nutzbaren Effekten überhaupt benötigt oder ob es nicht eine ordentliche Verzerrung auch tut. In den meisten Geräten sind Effekte wie klassischen Verzerrungen und Overdrive enthalten. Hinzu kommt die ganze Palette der Modulationseffekte von Chorus, Flanger und Phaser bis hin zum Vibrator und Tremolo Effekt. Meistens sind noch Hall und Delay mit an Bord und bei den teureren varianten auch noch Effekte wie ein WahWah , sowie ein Expression Pedal zur Kontrolle der Volume-Effekte und des Wah.

 

Man kann sagen, dass die Auswahl der Bass-Effekte mittlerweile ähnlich groß wie bei den Gitarren ist. Allerdings muss jeder Bassist selber entscheiden, was seinem Geschmack entspricht.

 

 

Click on a tab to select how you'd like to leave your comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>