TC Electronic Effekte

TC Electronic ist ein dänischer Hersteller für professionelles Audio Equipment. Die Palette reicht von Gitarren & Basseffekten bis Studio Equipment wie Effektprozessoren, Audio-Interfaces und Software Plug-ins. Gegründet wurde die Firma 1976 von des Geschwistern Kim und John Rishøj, ihres Zeichens beide Musiker. Zu Beginn stellte TC Electronic nur ein einziges Chorus-Pedal her das SCF dieses war äußerst rauscharm und wurde schnell bekannt und sehr erfolgreich. Danach konzentrierte sich das Unternehmen auf die Herstellung von Geräten im 19-Zoll-Rack-Format Unteranderem das 1985 auf den Markt gebrachte TC2290 Delay. Dieses legte Meilensteine in Bezug auf Klangqualität und Delayzeit (bis zu 32 Sekunden).

Anfang des neuen Jahrtausends wurde die TC Group gebildet, diese Gruppe beinhaltet die unterschiedlichen Brands wie TC Electronic, TC-Helicon, TC|Applied Technologies und die jeweiligen regionalen Sales-Abteilungen unter anderem TC Group|International, TC Group|Americas, TC Group|Japan, TC Group|China, undTC Group|Middle East. Zurzeit hat die Firma weltweit mehr als 180 Mitarbeiter, die in 15 verschiedenen Ländern arbeiten.

TC arbeitet konstant an der Entwicklung neuer Technologien und der Verbesserung bestehender Innovationen aus dem Pro Audio Sektor. Zur Kundschaft des Unternehmens zählen neben bekannten Profi-Musikern und Tonstudios auch Radiostationen sowie einige der bekanntesten Theater und Opern.

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar

Zoom Effektgeräte für E-Gitarren

Die japanische Firma Zoom mit Ihrem Hauptsitz in Tokyo ist ein internationales Unternehmen, welches hauptsächlich Audio Equipment für Musiker herstellt. In Deutschland wird der Vertrieb von der Sound Service GmbH aus Berlin übernommen. Zoom ist vor allem für seine preisgünstigen aber dennoch guten Multi-Effektgeräte bekannt.

Bekannte Gitarristen wie Richie Kotzen oder Micheal Amott nutzen Zoom Effekte. Die Firma selbst entwickelt auch Recording und Studio Equipment und auch Drum-Computer. Die in den Geräten verbauten Mikrochips sind alle von Zoom selbst entwickelt und gebaut. Zoom Geräte zeichnen sich vor allem durch einen klaren Klang und eine gute Qualität aus. Bei der Bedienung wird wert auch eine einfache, intuitive Vorgehensweise gelegt. Kurz um bei Zoom stimmt das Preis/Leistungsverhältnis.

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar

Xotic Effekte

Xotic ist ein amerikanischer Hersteller für High End Effektgeräte. Die Firma wurde 1996 gegründet und fertigte zunächst Gitarren und Bässe. 1999 wurde eine neue Produktlinie vorgestellt, die Xotic Effektgeräte. Die bekanntesten Effekte sind wohl die legendären RC und AC Booster. Diese Effekte werden von Profi-Musiker auf der ganzen Welt eingesetzt und für Ihren phänomenalen Klang und ihre solide Qualität geschätzt.

Viele bekannte Musiker erzeugen Ihren charakteristischen Sound mithilfe von Xotic Pedalen. Diese Leidenschaft für den perfekten Ton wurde auch in den neueren Effekten umgesetzt.

Die Firma gehört mittlerweile zum Konzern PCI, einer japanischen Firma, die professionelles Audio Equipment und Zubehör herstellt. PCI sorgt auch für den internationalen Betrieb. Die Effekte selbst werden nach wie vor in Los Angeles, Californien hergestellt und entwickelt.

Xotic Effekte

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar

Tech 21 Gitarren und Bass Effekte

Tech 21 entstand aus einer kleinen Werkstatt in New York. In dieser baute Andre B.Barta Amps für die New Yorker Gitarrenszene. Neben dem Bauen von Verstärkern entwickelte er nebenbei eine analoge Schaltung mit deren Hilfe man populäre Ampsounds täuschend echt emulieren konnte. Dies war die Grundlage für den legendären SansAmp.

Damals zählte Unteranderem der Foreigner Gitarrist Mick Jones zu Bartas Kunden und testete den SansAmp Prototypen. Diesen wollte er danach gar nicht mehr hergeben und so ermutigte er Barta seine Firma Tech 21 zu gründen. 1989 ging der erste SansAmp Classic in Serie. Die verbaute analog Technik ermöglicht es nahezu jeden Amp-Sound direkt in den PC oder das Mischpult zu emulieren.

Aber auch professionelle Bass Produkte stehen im Repertoire der Firma Tech 21. Mittlerweile gut 30 Jahre nach dem ersten Sansamp bietet Tech 21 ein breites Spektrum an Geräten an, für fast jeden Zweck.

Tech 21 Produkte für Gitarre & Bass

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar

Gitarren Effektgeräte Reihenfolge

Die richtige Reihenfolge der Gitarreneffekte ist praktisch ein Dauerbrenner, denn diese Frage wird sich jeder Gitarrist früher oder später stellen. Egal ob auf der Bühne, daheim oder im Studio die richtige Reihenfolge ist, hier gleichermaßen interessant und wichtig.

Prinzipiell gibt es hier kein Schema, nach dem vorgegangen werden, muss. Es gibt viel Alternativen, die alle gleichermaßen gut sind, die letztendliche Entscheidung bleibt dem Gitarristen selbst überlassen. Hier empfiehlt sich etwas Zeit ins Ausprobieren zu stecken, um das Setup zu finden, das einen klanglich am meisten überzeugt.

Eine mögliche Reihenfolge für Gitarreneffekte

  1. Effekte die Dynamik und das Volumen verändern (Kompressor, Transient Shaper, etc)
  2. Equalizer vor Verzerrung
  3. Distortion, Overdrive Fuzz
  4. Equalizer nach Verzerrung
  5. Modulationseffekte wie Phaser, Chorus und Flanger
  6. Tremolo, Noise Gate, Auto-Panning
  7. Delay, Reverb

Wieso grade so?

Angefangen bei unserem Volumen Poti auf der Gitarre geht es direkt in Effekte wie Kompressor oder Transient Shaper. Diese Effekte beeinflussen den Grundklang der Gitarre sehr stark und sollten vor der Verzerrung sein, da diese stark von der Form des Grundtons abhängig ist.

Mit einem Equalizer vor der Verzerrung kann man steuern welche Frequenzen zuerst und damit am stärksten verzerrt werden.Damit wird der Grundsound stark beeinflusst. Jimi Hendrix nutzte an dieser Stelle anstatt eines Equalizers ein Wah Wah, was aber in etwa den gleichen Zweck erfüllte. Ein Wah-Wah hebt ein bestimmtes Band aus dem Frequenzspektrum der Gitarre stark an, welches dann stärker verzerrt wird.

Nun kommt die eigentliche Verzerrung das kann entweder ein Distortion Effekt sein oder ein sanfter Overdrive oder Fuzz Effekt. Mit einem zusätzlichen Equalizer nach der Verzerrung kann man sog. Sweet Spots im Frequenzspektrum des Sounds zusätzlich pushen.

Es folgen Modulationseffekte wie Phaser, Chorus und Flanger diese Effekte erzeugen durch eine zeitversetzte Wiedergabe der Audiosignale eine Auslöschung, die den charakteristischen Klang ausmacht. Phaser, Chorus und Flanger wirken besser nach der Verzerrung.

Nun sollten falls vorhanden Volumen- und Dynamikeffekte, wie Tremolo, Volumenpedal, Noise Gate, Auto-Panning in die Effekt-Kette gehängt werden. Das führt zu einem natürlich klingenden Sound bei den jetzt folgenden Hall und Delay Effekten. Diese Effekte eignen sich hervorragend, um der Gitarre mehr Tiefe im Sound zu geben. Ein Hall Gerät sollte immer nach einem Noise Gate eingesetzt werden, da dieses sonst die Hallfahne unterdrückt.

 

Veröffentlicht unter Tipps | Hinterlasse einen Kommentar

Digitech Effektgeräte

Digitech ist ein Marke die unter der Schirmherrschaft der Harman International Industries Inc. steht. Das von Sydney Harman gründete Unternehmen ist ein Zusammenschluss von internationalen Audio, Hi-Fi und Elektronikausstattern. Digitech ist Teil des Consumer Systems Group Geschäftsfeldes der Harman International Industries Inc. Diese stellt unter anderem noch Lautsprechersysteme für Konzertgebäude, Sportstadien und Flughäfen her, hinzu kommen auch noch Audiogeräte für Tonstudios und Rundfunksender oder Kinos. Digitech Effektgeräte sind sehr robuste, qualitativ hochwertige Effektgeräte. Die Produktpalette erstreckt von simplen Verzerrern bis hin zum legendären Whammy Pedal.

In Deutschland übernimmt die Warwick GmbH & Co Music Equipment KG aus Markneukirchen den Vertrieb der Digitech Produkte. Warwick ist eine deutsche Firma die 1982 in Pretzfeld gegründet wurde und ist ein renommierter Hersteller von E-Bässen. Die Firma wurde von Hans Peter Wilfer gegründet dem Sohn des Framus Unternehmensgründers Fred Wilfer. Die Firma entwickelte in den Anfangsjahren zunächst einige Bässe darunter auch den sog. BuzzardBass an dessen Entwicklung der The Who Bassist John Entwistle maßgeblich beteiligt war.
Mitte der 90er Jahre wurde alle Standorte in Franken geschlossen und Warwick eröffnete einen neuen Standort Sachsen in der Ortschaft Markneukirchen. Zu dieser Zeit wurde auch die Marke Framus wiederbelebt. Bereits 1996 wurde ein Warwick Büro in Shanghai gegründet.

Bei Digitech ist für jeden Gitarristen der passende Effekt dabei und die verschiedenen Produktserien von Einsteiger bis Premium machen die Effekte für jeden Geldbeutel erschwinglich und das bei guter Verarbeitung uns erstklassiger Tonqualität.

Digitech Gitarren Effektgeräte

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar

Behringer Effektgeräte für Gitarren

Die Firma Behringer ist eine der größten Erfolgsgeschichte deutscher Ingenieurskunst. Seit der Gründung der Firma im Jahr 1989 expandierte die Firma unter der Leitung des Toningenieurs Uli Behringer von Jahr zu Jahr. Mittlerweile beschäftigt die Firma Behringer weltweit ca 3500 Mitarbeiter und verkauft Ihre Produkte beinahe in die ganze Welt.

Die Produktpalette reicht von Live Equipment zur Beschallung über DJ-Mixer bis hin zu Gitarren Effekten und das alles zu geringem Preis bei hoher Qualität. Seit der Gründung des Unternehmens war es immer ein bestreben zukunftsweisenden Technologien zu entwickeln und Bestehendes immer wieder zu verbessern. Diese Technologien wollte der Firmenchef schon damals wie heute der breiten Masse zugänglich machen, Studio Technik für alle.

Behringer schafft das auf eine ganz eigene Art und Weise, mit beginn des neuen Jahrtausends wurde die Produktion nach China ausgelagert in eine eigens neue gebaute Hightech Fertigungsanlage, die internationale Standards bei Weitem erfüllt. Außerdem sind große Stückzahlen hier der Schlüssel zum Erfolg. Für eine globale Firma wie Behringer, die einen sehr großen Markt abdeckt, lohnt es sich immer in sehr großen Stückzahlen zu fertigen. Das minimiert den Preis der einzelnen Geräte. Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg von Behringer ist die Preispolitik, Behringer ist mit seinen Produkten egal welcher Sparte fast immer im unteren Preissegment angesiedelt. Gerade in diesem Bereich gibt es kaum Konkurrenten die qualitativ mit Behringer mithalten können, denn hier galt schon immer kleiner Preis, große Qualität.

Die verhältnismäßig junge Firma hat in Ihrer kurzen Zeit schon viel bewegt, wenn man bedenkt, dass Sie aus der einfachen Motivation gegründet wurde, weil sich ein junger Toningenieur das teure Studio-Equipment seiner Zeit nicht leisten konnte.

Behringer Gitarren Effektgeräte

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar

MXR Effektgeräte für Gitarren

Die Firma MXR auch besser bekannt unter dem Namen MXR Innovations wurde im 1973 von Keith Barr und Terry Sherwood gegründet. Sitz der Firma war seiner zeit Rochester, New York in den USA. MXR war seiner Zeit ein führender Hersteller und Entwickler von Gitarren Effektgeräten. 1987 wurde die Firma an Jim Dunlop, ein Zubehör Hersteller aus der Musik-Branche, verkauft.

Die ersten Pedale die MXR Mitte der 70er auf den Makrt brachte waren der Phase 90, der Phase 45 eine etwas klanglich weniger präsente Version des Phace 90 und der programmierbare Phace 100. Der Phase 90 wurde unter anderem von Van Halen auf den ersten zwei Alben eingesetzt. Zu dieser Zeit waren alle Pedale noch handgemacht und wurde zum Teil im Keller der Firmengründer zusammengebaut.

Mit Beginn der 80er Jahre wurde das Sortiment um einige Klassiker erweitert. Die Pedale zu dieser Zeit waren mit stabilem Plastik ummantelt und wurden preislich an die japanischen Effektpedale angepasst, die zu dieser Zeit den Weltmarkt überfluteten. Bereits wenige Jahre später kam eine komplett neue Serie die sog. “2000 Series” auf den Markt. Diese Effekte waren eine komplette Überarbeitung der bisherigen Arbeit aus den Jahren davor. So wurden sechs Pedale auf den Markt gebracht: Dyna Comp, Distortion +, Phaser, Stereo Chorus, Stereo Flanger und das Time Delay. Die Pedale der “2000 Series” waren mit einem Batteriefach und LED Anzeigen ausgestattet. Ein Metallgehäuse und eine Vollgummi Standfläche waren ebenfalls serienmäßig.

Ebenfalls in den 80er Jahren fing MXR an Drum Computer und Rack-Effekte zu bauen bis heute haben sich aber lediglich die kompakten Pedaleffekte für E-Gitarren am Markt gehalten. Diese werden nach wie vor unter dem Namen MXR verkauft.

MXR E-Gitarren Effektgeräte

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar

Electro Harmonix Effektgeräte

Die Marke Elctro Harmonix gehört zur New Censor Coperation mit Sitz in New York, USA. Gegründet wurde die Firma von Mike Matthews bereits im Jahre 198. Das Geschäftsfeld sind hauptsächlich Live und Studio Effektgeräte für Musiker. Ein großer Teil der Produkte sind in erster Linie für E-Gitarristen gedacht. Was Electro Harmonix Effekte so besonders macht ist die analoge Technik, obgleich es mittlerweile Dutzende Möglichkeiten der digitalen Soundbearbeitung gibt, hält EHX eisern an der analogen Technik fest.

Diese Verbundenheit zur analogen Technik teilen viele Musiker und greifen immer wieder gerne auf das Sortiment des Herstellers zurück. Bekannte Musiker die Electro Harmonix Effekte nutzen wären Santana, die White Stripes und auch Kurt Cobain nutzte einige EHX Effekte. Gerüchte besagen das sogar schon Jimi Hendrix einem Prototypen des legendären Verzerrers “Big Muff” nutze.
Das Sortiment der Firma erstreckt sich von Modulations-Effekten (Chorus, Phase-Shifter, Tremolo, Vibrato etc.) und Verzerrern aller Art bis hin analogen Synthesizern. In den letzten Jahren kamen auch einige neue Geräte auf den Markt, die mit sog Elektretröhren arbeiten auf den Markt. Diese Röhren baut die New Censor Coperation ebefalls selbst.

Was die Elektro Harmonix Effekte auf ihre ganz eigene Art besonders macht ist die kreative Namensgebung so gibt es im EHX Produktportfolio unter anderem einen „Small Stone“, „The Worm“, und einen Reverb namens „Holy Grail“.

Electro Harmonix  Effektgeräte

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar

Boss Effektgeräte

Boss ist eigentlich ein Markenname bzw. ein Department des japanischen Synthesizer Herstellers Roland. Die Firma Roland selbst wurde bereits im Jahr 1972 in Osaka, Japan gegründet und spezialisierte sich zunächst auf die Entwicklung und Konstruktion hochwertiger Synthesizer. Einige bahnbrechende Entwicklungen aus dem Bereich der Synthesizer-Technik verdanken wir der Firma Roland und deren Mitarbeiter.

Legendäre Synthesizer wie der TR-808 und der TB-303 wurden von Roland entwickelt und vermarktet. Nach und nach wurde die Produktpalette von Roland um Stage- und Digitalpianos erweitert aber auch Grooveboxen und Sampler wurden in das Programm aufgenommen. Mittlerweile bietet Roland unter dem Markennamen Boss unteranderem Gitarren-Effektgeräte und Verstärker an. Den Bereich Bass deckt Boss ebenfalls mit einer breiten Palette an Effektgeräten und Verstärkern ab. Unter dem Namen Cakewalk by Roland wird die gleichnamige Musiksoftware zur digitalen Musikproduktion vertrieben. Hinter dem Namen Edirol verbirgt sich ebenfalls Roland.

Derzeit ist befindet sich der Hauptsitz in Japan in der Stadt Hidekazu. Die deutsche Niederlassung der Firma ist befindet sich in Norderstedt. Am Stichtag 31. März 2009 beschäftigte Roland weltweit 2708 Mitarbeiter und erzielte einen Gesamtjahresumsatz von über 1 Mrd. US-Dollar. Neben der Sparte Musikinstrumente, die für knapp 60 % des Gesamterlöses verantwortlich ist, stellt Roland auch noch Plotter und Schneideplotter her. Fertigungsfabriken hat Roland Unteranderem in Japan, Italien, Taiwan und den USA.

Boss Effektgeräte

Veröffentlicht unter Hersteller | Hinterlasse einen Kommentar